1950 - 1960

1920 - 1950 1960 - 1970 1970 - 1980
1980 - 1990
1990 - 2000
2010 - 

 

Chronick 1955

 

Auf dem Bild fehlen: Karl Heinz Drzysga und Stammtorwart: Klaus Bonse

In der erfolgreichen Saison 1955/56 konnte ein überzeugender 1.Platz in der Bezirksliga Erfurt mit 44:12 Punkten und 70:35 Toren erzielt werden. In der erfolgreichen Saison 1955/56 konnte ein überzeugender 1.Platz in der Bezirksliga Erfurt mit 44:12 Punkten und 70:35 Toren erzielt werden.In der darauffolgenden Aufstiegsrunde mussten sich die Sömmerdaer mit namhaften Kontrahenten auseinandersetzen. Es wurde in Hin-, und Rückrunde gespielt. Es waren dies: Prenzlau, Schönebeck, Geiseltal und Hennigsdorf. 
Merkhilfe Ergebnis

In den 3 Jahren der Zugehörigkeit zur DDR-Liga schafften die Sömmerdaer durchgehend passable Platzierungen und mussten sich mit gutklassiken Gegnern auseinandersetzen. Mit Nordhausen, Eisenach, Motor Karl-Marx-Stadt, Gotha und dem nachmaligen  Oberligisten Motor Steinach bekamen die Zuschauer, hochklassige Partien am Sportplatz in der Pestalozzistrasse zu sehen.
Trainer Triebel gelang es sogar drei talentierte Spieler zum Sportclub Turbine Erfurt für die Oberliga zu entwickeln. Die heimischen Akteure Erwin Seifert, Rainer Knobloch und Karl-Heinz Drzysga bekamen so die Möglichkeit, viele Jahre für die Oberligisten Erfurt und Jena eine erfolgreiche Rolle zu spielen. 

 

 

007Mitte der fünfziger Jahre 

Bei einem Auswärtsspiel stellte sich die Sömmerdaer Motor - Elf dem Fotografen:

Unten: Simrodt, Günther Meier, Gerlach

Mitte: Neubert, MK Dziallas und Heinevetter 

Oben: Schade, Schönfeld und Kurt Thurm 

 

 

001BSG Motor Sömmerda in den fünfziger Jahren auf dem Sportplatz an der Pestalozzistrasse

Bei einer Auszeichnung umrahmten folgende Spieler den Geehrten: Dziallas, Schade, Günther Meier, Heinevetter und Schönfeld.

 

 

002Zeitraum: Mitte der fünfziger Jahre

In mustergültiger Schusshaltung verwandelt Kurt Thurm den zugesprochenen Elfmeter in einem Heimspiel der Sömmerdaer Elf auf dem Hartplatz an der Pestalozzistrasse.

 

 

008Zeitraum: Mitte der fünfziger Jahre

Vor Spielbeginn trafen sich Gastmannschaft und Motor - Elf  (weiss gekleidet) zu einem gemeinsamen Foto. 

Von rechts nach links: Tauchnitz, MK Stengler, Schönfeld, TW Kölbel, Fischer, Simrodt, Peter, Nietwitz, Wallrodt und Kurt Thurm.

 

 

 

010Beziksmeister 1956 im Stadion von Gotha

BSG MOTOR SÖMMERDA

Eine erfolgreiche Saison ging im Gothaer Stadion zu Ende. Überglücklich halten die Sömmerdaer den Bezirksmeistertitel in den Händen. Der Lohn aller Mühen sollte im Nachgang, nach Überstehen der fälligen Qualifikatiosrunde, der Aufstieg in die II. DDR-Liga sein.

Zum Spiel in Gotha waren angereist: Bauroth, Dziallas, Schröder, Sandrock, Locke, Schönfeld, Simrodt, Wollnick, Kurt Thurm, Heinevetter

unten: MK Stengler, Günther Meier, ??? und Gerlach.

 

 

0151.Mannschaft 1957

Auf einer Einladungreise der BSG Moto Radeberg/Sachsen.

Mitgefahren sind: Kurt Thurm, Sickel, Zimmer, Drzysga, Seifert, MK Stengler, Werther, ...., Heinevetter, Sektionsleiter Kleinert, Keller, und Sandrock.

unten: Volland, Günther Meier, Gerlach und Locke

Zeitungsbericht Radeberg:

019

 

 

 

006Ende der fünfziger Jahre

Auch der Freizeitsport wurde bei Motor Sömmerda gross geschrieben. Mitunter bildeten Handball- und Fussballmannschaft ein gemeinsames Team, die gegen Thüringer Traditionsmannschaften antraten. Unter anderen dabei: Heinevetter, Hirschleb, Brückemann, Kurt Thurm, Zimmer, Bechmann, Pausch, Locke und MK Schuchardt.

 

 

Online

117 Gäste und

0 FSV Mitglieder

sind gerade auf dieser Webseite.

Kabine 38 Fanshop

Du willst mehr erreichen?

Wir vom FSV App

FSV App Icon

Du willst immer auf dem Laufenden sein wenn etwas neues bei uns passiert, oder passiert ist?
Mit unserer App bist Du immer TOP Aktuell informiert. Bei neuen Nachrichten informiert sie Dich sofort per Ton.
Bei Google im Playstore und im Apple-Appstore, findet man sie unter dem Namen ,,FSV Sömmerda - Wir vom FSV''

FSV Männer App

App

Du willst immer über die neuesten Aktivitäten und Vorhaben der FSV Sömmerda-Männer informiert sein? Für alle die ein iPhone besitzen haben wir auch eine schöne App. Jeder Eintrag der von uns im Facebook online gestellt wird, wird direkt auf Ihr iPhone gepusht. Klicken Sie auf die Grafik um in den Appstore zu gelangen.

 

Zum vergrössern in die Grafiken klicken! 

 

Bild 23

Eine gelungene Aufnahme Mitte der Siebziger Jahre auf dem Sportplatz Pestalozzistrasse von unserer Zweiten Mannschaft. Aufgrund der DDR-Liga Zugehörigkeit haben mehrere verdienstvolle Spieler von Zentronik Sömmerda ihre Stiefel für die zweite Vertretung geschnürt: u.a. Manfred Gärtner, Otto Hollenbach und Gerald Schröder. Das Kellektiv der DDR-Liga Mannschaft wurde auf Kombinatswunsch verstärkt mit erfahreren Spielern von Rot-Weiß Erfurt u.a. Gerd Stieler und Thomas Menge.

Auf dem Bild sind zu sehen: Graupner, Schwarzer, Blechschmidt, Götze, Schneeberg, Hollenbach, Schröder, Linke, Michael, Gärtner und Betreuer Locke 

Torhüter Hans Linke ist der Vater vom Vizeweltmeister 2002 Thomas Linke 

 

 

Bild 24

Diese Mannschaft spielte mehrere Jahre erfolgreich in der Erfurter Bezirksliga .

Ein Mannschaftsbild aus den Sechziger Jahren hier bei einem Auswärtsspiel in folgenden Aufstellung:

Trainer: Reinhard Stengler

Betreuer: Gebel

Spieler: 

oben: Gärtner, Büchner, Müller, Hollenbach, Schröder, Werther,

Mitte: Berl, Jess, Trieschner

unten: Lickefett, Meier und Poser