2.Männer - Kader 2017/18

2.Maenner Mannschaftskader 2017

 

Trainer

Udo Pankratz Saimen Hanuszkiewicz

 

Spieler

01 Philipp Luh 15 Hannes Byrenheid 03 Daniel Müller
04 Michael Jendroschek 05 Matti Wölk 06 Martin Dünkel
07 Christian Günther 08 Eric Steinmann 09 Philipp Schulze
10 Abdullah Esen 11 Andrei Kashevich 12 Markus Radefeld
13 Robin Daniel 14 Benjamin Lilie 15 Michael Rußland
16 Andreas Wirth

Online

74 Gäste und

0 FSV Mitglieder

sind gerade auf dieser Webseite.

Trainingszeiten
Wochentag Beginn Ende Ort
Dienstag 19:00 20:30 KR 1
Mittwoch 19:00 20:30 KR 1
Freitag 19:00 20:30 KR 1

2.Männer Geburtstage


Wird in 4 Tagen 26 Jahre.

Wird in 14 Tagen 21 Jahre.

2.Männer Letzter Spielbericht

Saisonende mit 3 Punkten gefeiert

Logo FSV roll 300 1Im letzten Spiel der Saison 16/17 empfing die zweite Vertretung des FSV Sömmerda die Mannschaft von Lok Erfurt. Obwohl beide Mannschaften sich im gesicherten Mittelfeld in der Tabelle befinden, wollte in dieser Partie keiner als Verlierer vom Platz gehen. Erfurt war gefordert, sich für die derbe Hinspielniederlage (0:4) revanchieren und der FSV mit dem Ziel ,sich mit einen „Dreier“ in die Sommerpause zu verabschieden.

Von beginn sah man ein faires Spiel mit offenen Visier in dem der FSV besser zum Zug kam. So bediente R. Reiche in der 4. Minute seinen Bruder Florian mustergültig und der behielt in der 1 gegen 1 Situation gegen den Lok Torhüter die Nerven und schob zum 1:0 ein. Sömmerda war zu diesem Zeitpunkt spielbestimmend und konnte in der 11. Minute zum 2:0 erhöhen, als F. Reiche im Strafraum zu Fall gebracht wurde.

Den fälligen Strafstoß verwandelte A. Wirth sicher. Danach stellte der FSV leider das spielen ein und überließen das Feld den Erfurtern. Diese nutzten das geschickt aus und erzielten in der 30. Minute den Anschluß und 5 Minuten später sogar den Ausgleich.

So ging es mit einem gerechten Unentschieden zur Pause. In der zweiten Hälfte sah man eine Partie auf Augenhöhe und beide Seiten erarbeiteten sich einige Torchancen ohne aber Profit daraus zu ziehen.

So dauerte es bis zur 80. Minute als M. Wölk einen Eckball direkt in den Erfurter „ Kasten“ unterbringen konnte. 4 Minuten später konnte der erst frisch eingewechselte P. Liebert sich auch in die Torschützenliste eintragen, als nach guter Vorarbeit von R. Reiche, er nur noch den Fuß hinstellen mußte und zum 4:2 Endstand einschob.

So beendet der FSV II die Saison mit 36 Punkten und einen Torverhältnis von 68:49 auf einen 7. Tabellenplatz. Das man zu weit aus mehr in der Lage ist, hat man gegen die Mannschaften im oberen Drittel gesehen und setzt auch in der nächsten Saison andere Ziele voraus. Die Mannschaft bedankt sich bei C. Czuppon, der seine sportliche Laufbahn in seiner Wahlheimat Jena fortführen möchte. Wir wünschen ihm dabei viel Erfolg und würden uns über ein Wiedersehen freuen.

Weiterlesen ...