25Foto: Dirk Dittrich Fotografie

Nach den vielen leichtfertig verlorenen Punkten der letzten Spiele, war es an der Zeit wieder drei Punkte auf das Habenkonto der Sömmerdaer zu buchen. Obwohl Trainer Spangenberg mit Nils Rötting und Lukas Mühlisch auf zwei Leistungsträger verzichten musste, konnte man sich gegen den SV Grün-Weiß Siemerode einige Chancen auf einen Sieg erhoffen.

Leider fanden bei widrigen Witterungsbedingungen die Gastgeber an diesem Tag keine Möglichkeit Ihrem Gegner durch fußballerisches Können „einzuheizen“. Überhastet vorgetragenes Offensivspiel sowie eine hohe Fehlpassquote prägten die erste Halbzeit. Einzig Torhüter Lukas Treu verdient für einen großartigen Reflex in der 18 Minute eine lobenswerte Erwähnung. Die erste und einzige Tormöglichkeit in der ersten Halbzeit, durch Anthony Zeiße in der 45 Minute, scheiterte ebenfalls am guten Torhüter der Eichsfelder.

Logo FSV roll 300 1Sömmerda hatte sich fest vorgenommen nach mehrmaligen Niederlagen gegen die Nord' ler, den berühmten Bock vor heimischer Kulisse umzustossen. Das dies nicht gelang, lag hauptsächlich an der mangelnden Chancenverwertung speziell in Halbzeit zwei.  Der Gastgeber hatte die zwei kurzfristigen Ausfälle (Rötting, M. Zaubitzer) gut kompensiert, egalisierte durch den eingewechselten Sascha Horn nach einer halben Stunde die Erfurter Führung. 

Erfurt bekam in der Anfangsphase im Mittelfeld ordentlich Zugriff auf das Spiel nach vorn, kombinierte gut durch und hatte in Stürmer Knabe den effektivsten Angreifer in ihren Reihen, der auch den Führungstreffer für die Gäste erzielte.

Nach einem groben Foul durch den bereits verwarnten Koch zeigte Schiri Läsker die Gelb - Rote Karte.

Die Gäste, nun mit einem Mann weniger, hatten es in der Folge schwer, den Sömmerdaer Offensivattacken Zählbares entgegenzusetzen. Die Platzherren, angeführt von ihrem gefährlichen Rechtsaussen Leon Klingenhöfer, trugen  stosswellenartig Angriff auf Angriff in Richtung Erfurter Tor vor. Allerdings konnte nur Centerstürmer Tim Müller nach solider Vorarbeit von Klingenhöfer einnetzen. Jetzt hätte man den Sack zuschnüren können, man tat es aber nicht.

Und so nutzte der auffälligste Erfurter an diesem Tag - Steffen Knabe kurz vor Schluss eine Unachtsamkeit der Hausherren und glich zum 2 : 2 Endstand aus.

Online

50 Gäste und

0 FSV Mitglieder

sind gerade auf dieser Webseite.

Trainingszeiten
Wochentag Beginn Ende Ort
Dienstag 19:00 20:30 KR 1
Mittwoch 19:00 20:30 KR 1
Donnerstag 19:00 20:30 KR 1

1.Männer Geburtstage


Wird in 2 Tagen 27 Jahre.

Wird in 12 Tagen 21 Jahre.