1.Männer - Kader 2017/18

1.Männer Mannschaftskader 2016 17

 

Trainer

Frank Spangenberg  

 

Spieler

01 Martin Fritsche 02 Lukas Treu 03 Marc Zaubitzer
04 Pascal Czuppon 05 Max Muekenheim 06 Kurt Kitzig
07 Nils Roetting 08 Peter Hesse 09 Sascha Horn
10 Martin Moeller 11 Sven Kuehler 12 Jonas Watzke
13 David Schmidt 14 Leon Klingenhoefer 15 Paul Kunze
16 Anthony Zeisse 17 Tim Mueller 18 Christoph Lange
19 Johannes Brunner 20 Saimen Hanuszkiewicz

 

Online

76 Gäste und

0 FSV Mitglieder

sind gerade auf dieser Webseite.

Trainingszeiten
Wochentag Beginn Ende Ort
Dienstag 19:00 20:30 KR 1
Mittwoch 19:00 20:30 KR 1
Donnerstag 19:00 20:30 KR 1

1.Männer Geburtstage


Wird in 2 Tagen 27 Jahre.

Wird in 12 Tagen 21 Jahre.

1.Männer Letzter Spielbericht

Treu rettet drei Punkte für den FSV Sömmerda

1.Maenner Wuestherode 120.05.2017 Bericht 1Bei sonnigem Wetter traf am vergangenen Samstag der FSV Sömmerda auf die Mannschaft von SV Germania Wüstheuterode. Erst das zweite Mal stehen sich beide Mannschaften gegenüber. Dabei haben die Sömmerdaer keine gute Erinnerung an das erste Aufeinandertreffen am 05.11.2016. Bereits nach nur 31. Minuten stand es damals 4:0 für die Eichsfelder. 

Um einen ähnlichen Start zu vermeiden, stellte das Trainergespann Spangenberg / Thurm in der Defensive um. Kapitän Martin Fritsche rückte für Martin Möller in die Innenverteidigung. Neben Fritsche waren Kurt Kitzig, Peter Hesse und Max Mückenheim in der Viererkette gesetzt. Um das Offensivspiel der Gäste zu unterbinden, wurden mit Pascal Czuppon und Sven Kühler zudem zwei Defensive Spieler auf die „Doppel 6“ gesetzt.

Die Taktik der Sömmerdaer Trainer ging auf. Der SV Germania kam nur selten gefährlich vor das Tor des FSV. Das von Taktik geprägte Spiel verlief zum großen Teil zwischen dem Strafraum beider Mannschaften. Nur selten konnten sich die Mannschaften Chancen erarbeiten. Die wenigen Möglichkeiten, die sich ergaben, waren eine sichere Beute der beiden Schlussleute Treu und Reinhardt, welche an diesem Tag keine Schwächen zeigten.

In der zweiten Halbzeit gelangen dem FSV Sömmerda die besseren spielerischen Akzente im Mittelfeld. Besonders Czuppon und Kühler waren bestrebt das Spiel nach vorn zu forcieren. Besonders wenn es dem FSV gelang über die Außen zu spielen, erarbeitete sich die Mannschaft gute Gelegenheiten. Tim Müllers Kopfball in der 56. Minute nach einer Flanke von Jonas Watzke ging nur knapp am Tor vorbei.

Weiterlesen ...