Maik Schmidt TAMaik Schmidt, der neue Präsident des größten Fußballvereins der Kreisstadt, im Interview über Ideen, das Nachwuchskonzept und Schlagzeilen.

Herr Schmidt, es ist erst etwas mehr als ein Jahr her, dass Sie sich in einem persönlichen Gespräch beim Vorstand des FSV Sömmerda für den Trainerposten der 1. Männermannschaft beworben haben. Nun stehen Sie selber dem Vorstand vor. Was ist da in den vergangenen zwölf Monaten im Hause Schmidt passiert?

Viel ist passiert, aber nur positives. Schon die Berufung zum Trainer war für mich eine riesige Überraschung und eine große Verantwortung. Nun stehe ich dem Verein vor und bin noch mehr im Fokus. Ich muss mehr darüber nachdenken, was ich sagen und nicht sagen darf.

 

Trainer zu sein, bedeutet Emotionen, Geselligkeit und wenn es läuft Anerkennung. Warum tauscht man das gegen einen "Bürojob"?

Ich möchte den Verein weiterbringen – nicht nur im Einzelnen, auch im Gesamten.

 

Was unterscheidet Sie von Ihren Vorgängern?

Eigentlich gar nicht so viel. Meine Vorgänger haben immer gute Arbeit geleistet. Diese will ich weiter voranbringen. Vielleicht, dass ich als Fußballer weiß, worauf es ankommt und wo es manchmal zwickt.

 

Wie bekommt man Job, Familie und gemeinnütziges Engagement unter einen Hut?

Das ist nicht einfach. Ich bin zurzeit an vier bis fünf Tagen auf dem Sportplatz. Zum Glück habe ich eine Familie, die mich dabei voll unterstützt.


Außenstehende beneiden den Verein um die Sportstätte, den Nachwuchs und den guten Zusammenhalt. Im Verein hört man oft Stimmen der Unzufriedenheit. Wie erklären Sie sich diesen Widerspruch?

Wir haben allein im Nachwuchs zehn Mannschaften mit zwanzig Trainern. Jeder ist eine Persönlichkeit und hat seine individuellen Vorstellungen. Alle Vorstellungen unter einen Hut zu bringen, ist nicht möglich!

 

Auch wir beide hatten in der Vergangenheit von Zeit zu Zeit Kontroversen zu Anspruch und Machbarkeit. Wie hat Sie hier das Amt verändert?

Wenn man ein Amt im Vorstand begleitet, kann man hinter die Kulissen schauen. Man nimmt den großen Aufwand wahr und lernt gewisse Hintergründe kennen, über die man sich vorher keine Gedanken gemacht hat.


Sie kommen aus dem Männerfußball. Der FSV ist in der Wahrnehmung vieler allerdings als Ausbildungsverein im Nachwuchs bekannt. Der Großteil der Mitglieder und Trainer kommen aus dem Nachwuchsbereich. Hier ist der Anspruch an den Vorstand zu Recht besonders hoch. Wie wollen Sie dem gerecht werden?

Ich habe mir auf die Fahne geschrieben, den Nachwuchs zu fördern. Aus diesem Grund möchte ich regelmäßig mit den Trainern sowie den Eltern Gespräche führen, um im Bilde zu bleiben. Ich denke, dass hier in der letzten Zeit einiges auf der Strecke blieb und Nachholbedarf herrscht.

Ein besonderer Reizpunkt ist der Kooperationsvertrag mit dem FC Rot-Weiß-Erfurt. Hier gehen die Meinungen stark auseinander. Von überflüssig und einseitig bis einmalige Chance für den Verein ist das Meinungsspektrum sehr breit. Wie stehen Sie zu der Kooperation?

Nachdem ich den Kooperationsvertrag gelesen habe, konnte ich mir eine eigene Meinung bilden. Dennoch möchte ich keine voreiligen Schlüsse ziehen. Es gibt bereits einen Gesprächstermin mit den verantwortlichen von Rot-Weiß-Erfurt. Hier möchten wir über die Zukunft des Kooperationsvertrages sprechen, um danach ein vernünftiges Ergebnis für beide Seiten zu erzielen.

 

Wie ist Ihre Philosophie im Nachwuchs: Leistung geht vor, Nur die Besten spielen oder jeder spielt und das Ergebnis ist zweitrangig?

Wir geben jedem Kind die Möglichkeit, Fußball zu spielen. Im Vordergrund steht die Förderung der Kinder. Unser Ziel ist es, den Nachwuchs dahingehend zu trainieren, dass er den Sprung in die erste Männermannschaft schafft. Um das zu erreichen, ist es notwendig, ab den Altersklassen D bis A in den Landesligen zu spielen. Hier werden die Voraussetzungen für höherklassigen Fußball geschaffen Bei den jüngeren Kindern sollte als erstes der Spaß im Vordergrund stehen.

TurnierPunktgleich mit dem JFC Gera holten sich die A-Junioren des FSV Sömmerda am Samstag in der Landessportschule Bad Blankenburg den Hallentitel des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV). Sie entschieden den Zweikampf mit den Ostthüringern dank des um zwei Treffer besseren Torverhältnisses für sich.

Der Dritte, der FSV Wacker 03 Gotha, war nur einen Punkt zurück. Sowohl der neue Meister als auch der JFC Gera blieben mit jeweils drei Siegen und zwei Unentschieden ungeschlagen. Während der VfB Artern das Podium verpasste, hatten die SG Sonnenstein und Sonneberg-West mit dem Kampf um den Titel nichts zu tun.

Ullrich Heckel, Mitglied des TFV-Jugendausschusses und hier für den Spielbetrieb zuständig, beschrieb den Verlauf der Endrunde so: „Zuviel Kampf und zum Teil Hektik prägten das Finalturnier der A-Junioren, bei dem man anhand des Endstandes von einer Zweiteilung sprechen kann. Die Teams auf Platz 1 bis 4 bestimmten dieses Turnier, dagegen fielen die SG Sonnenstein und der TSV Germania 1884 Sonneberg-West ab. Ihr einziger Punkt resultiert aus dem 0:0 Spiel gegeneinander.

FSV neuDie jungen Sömmerdaer um Trainer Maik Schmidt haben der Pleiten-Serie im Kreisstadtduell gegen Verbandsliga-Absteiger Sondershausen nun endlich ein Ende gesetzt. Nachdem die Eintracht den besseren Start erwischte, traf FSV-Kapitän Fritsche mit dem Kopf nach einer Ecke zum 1:0 (19.). Der BSV reagierte wütend. Erst traf Kukacka mit seinem Freistoß die Querlatte, dann staubte Cervenak einen Abpraller zum Ausgleich ab (22./24.).Nach einer guten halben Stunde war es wieder Standardspezialist Kukacka, dessen Treffer erneut nur das Aluminium im Wege stand (31.).

Real NeuEinmal trainieren wie die Profis. Diesen Traum hat sicher jedes Kind, welches Fußball spielt. Für 42 Kinder im Alter zwischen 7 und 14 Jahren wurde dieser Traum in der zweiten Ferienwoche im Kurt-Neubert-Sportpark Sömmerda wahr.

Unter professioneller Anleitung der Trainer Sammy, Andreas und Mario von der Real Madrid Fundacion konnten sie ihr Können beweisen und Neues dazulernen. Ausrichter des Trainingscamps war der FSV Sömmerda in Kooperation mit der Real Madrid Fundacion. Mit Francesco und Lenny konnten sich zwei Spieler für die Try outs der Real Madrid Fundacion qualifizieren.

Justin wurde als Teamplayer des Camps ausgezeichnet. Für alle Spieler gab es einen Trikotsatz von Real Madrid, eine Trinkflasche und einen Ball. Die Kinder hatten viel Spaß und freuen sich schon auf die Neuauflage im Oktober 2017.

Ein Dank geht auch an die Firma Menü Mobil Vogelsberg für die schmackhafte Mittagsversorgung. Der FSV Sömmerda bietet mit seinen 10 Nachwuchsmannschaften fußballinteressierten Kindern ab 4 Jahren die Möglichkeit zum Trainieren und Spielen.

Interessierte Kinder sind zum Training im Kurt-Neuber-Sportpark Sömmerda immer willkommen. Informationen zu den Ansprechpartnern sind auf der Homepage www.fsv-soemmerda.de erhältlich.

Thomas Schulze, Nachwuchsleiter FSV Sömmerda

Interration durch SportLandkreis. Der verregnete Tag hielt Sömmerdas Fußball-Ferienkinder gestern nicht von ihrem Lieblingssport ab.

Vielleicht wollen sie ja auch mal so werden wie Gareth Bale, Toni Kroos oder Cristiano Ronaldo? Die Konterfeis der Stars, gerade noch bei der Fußball-EM in Frankreich aktiv, lächeln von einem Plakat im Kabinentrakt des FSV Sömmerda im Kurt-Neubert-Sportpark. Das Trio bewirbt einen Höhepunkt im Vereinsleben: Vom 17. bis 21.10.2016, macht die Real-Madrid-Fußballschule in Sömmerda Station.

Kaum anzunehmen, dass dann einer der aktuellen Topspieler der Madrilenen anreist, aber einen gewissen Promi-Faktor wird die Veranstaltung schon haben. Jüngst, bei der Sommer-Auflage in Wiehe (Kyffhäuserkreis) schaute zum Beispiel Schalkes Fallrückzieher-Legende Klaus Fischer vorbei.

Doch während das Zukunftsmusik ist, gab es gestern anderen Grund zur Freude.

In Sömmerda und kurz darauf auch in Kölleda übergab Thüringens Landessportbundpräsident Peter Gösel den dortigen FSV‘s die Bestätigung als Stützpunktverein im Integrationsprojekt "Willkommen in Sportdeutschland". Die Anerkennung ist mit 1500 Euro untersetzt. "Aber nicht, dass ihr jetzt gleich mit dem Papier hier auf die Bank geht", sagte Gösel. "Dafür gibt es nämlich nichts!" So ist das nun einmal – egal wie groß oder klein – mit symbolischen Schecks. Detlef Steinmann, den 2. Vorsitzenden des FSV Sömmerda, focht das nicht weiter an. "Das Geld ist schon auf dem Konto", wusste er zu berichten.

Punkte und Plätze sind im Nachwuchs nachrangig

Gut anlegen wollen es die Sömmerdaer, bei denen inzwischen 18 Flüchtlinge im Nachwuchs sowie acht bei den Männern (4 in der Zweiten und 4 im Freizeitbereich) mittrainieren und -spielen. "Fünf Spielerpässe für C- bis A-Jugendliche werden gerade ausgestellt", weiß Steinmann. "Wir haben den Sommer toll genutzt." In Skender Sefedin, einem ehemaligen mazedonischen Erstliga-Akteur, haben die Sömmerdaer für die D2-Junioren gleich auch noch einen Übungsleiter gefunden.

-- Bitte in den Flyer klicken! --

3.Rapid Wintercup 2019 FSV Soemmerda

Online

156 Gäste und

0 FSV Mitglieder

sind gerade auf dieser Webseite.

Kabine 38 Fanshop

1.Männer

            Liga Logo 27x18   Landesklasse

  Sonntag - 02.12.2018 - 14:00 Uhr

GrossengotternSC Großengottern 

 

2 : 2

FSV 60pFSV Sömmerda  

Alle Ergebnisse

_________________________________

  Samstag - 02.03.2019 - 14:00 Uhr

FSV 60pFSV Sömmerda

 

  - : -

SSV SchlotheimSSV Schlotheim

 

 

2.Männer

       Liga Logo 27x18   Kreisliga

  Sonntag - 09.12.2018 - 14:00 Uhr

FSV 60pFSV Sömmerda


1 : 2

KölledaFSV 06 Kölleda

Alle Ergebnisse

____________________________

  Sonntag - 10.03.2019 - 14:00 Uhr

FSV 60pFSV Sömmerda

    

    - : -  

Empor ErfurtEmpor Erfurt

 

Du willst mehr erreichen?

Termine

25. Jan 2019
19:30 Uhr
Trainnersitzung und Bowling

Wir vom FSV App

FSV App Icon

Du willst immer auf dem Laufenden sein wenn etwas neues bei uns passiert, oder passiert ist?
Mit unserer App bist Du immer TOP Aktuell informiert. Bei neuen Nachrichten informiert sie Dich sofort per Ton.
Bei Google im Playstore und im Apple-Appstore, findet man sie unter dem Namen ,,FSV Sömmerda - Wir vom FSV''

FSV Männer App

App

Du willst immer über die neuesten Aktivitäten und Vorhaben der FSV Sömmerda-Männer informiert sein? Für alle die ein iPhone besitzen haben wir auch eine schöne App. Jeder Eintrag der von uns im Facebook online gestellt wird, wird direkt auf Ihr iPhone gepusht. Klicken Sie auf die Grafik um in den Appstore zu gelangen.

Wir suchen genau Dich!!!

FSV Nachwuchstrainersuche

Dies & Das

  1. RWE Kooperation
  2. FSV Downloads

RWE Logo

Der FSV Sömmerda ist seit Anfang des Jahres 2016 im Nachwuchsbreich ein Kooperationspartner des FC Rot-Weiß Erfurt. Inhalte der strategischen Partnerschaft sind unter anderem gemeinsame Weiterbildungen, gemeinsame Sichtungstage und gegenseitige Besuche von Heimspielen sowie Turnieren.

Auf der FC Rot-Weiß Erfurt Webseite finden Sie weiter Informationen dazu.

FSV YouTube-Kanal

YOUTUBEKANAL

Das FSV Sömmerda Wetter

Wolkig

0°C

Sömmerda

Wolkig

Feuchtigkeit: 87%

Wind: 11.27 km/h

  • 03 Januar 2019

    Teilweise wolkig 2°C -3°C

  • 04 Januar 2019

    Wolkig 4°C 0°C